Alerts

Logo SAVE - Sisters against violent extremism

11. Februar 2010

Nadia Al-Sakkaf © N.Al-Sakkaf

Nadia Al-Sakkaf

Arshi Saleem Hashmi © A.S. Hashmi

Arshi Saleem Hashmi

Pakistan and Yemen in Crisis: Female Voices from the Ground

Eine Podiumskiskussion mit Nadia Al-Sakkaf (Yemen) und Arshi Saleem Hashmi (Pakistan), 25.2.2010, 18 Uhr, Amerika Haus

SAVE – Sisters Against Violent Extremism und die Amerikanische Botschaft in Wien laden Sie herzlich zu folgender Veranstaltung ein:

“PAKISTAN AND YEMEN IN CRISIS: FEMALE VOICES FROM THE GROUND”

Eine Podiumsdiskussion mit

NADIA AL-SAKKAF
Chefredakteurin der Yemen Times

und

ARSHI SALEEM HASHMI
Senior Research Analyst des Institute of Regional Studies, Islamabad
Adjunct Assistant Professor, National Defense University Islamabad-Pakistan

Moderation
CHRISTIAN ULTSCH
Ressortleiter Außenpolitik “Die Presse

Am Dienstag, 25. Februar 2010 um 18 Uhr im Amerika Haus, Friedrich Schmidt-Platz 1, 1010 Wien


Nadia Al-Sakkaf begann im Juli 2000 als Übersetzerin und Reporterin bei der Yemen Times, zwei Monate später wurde sie in das Team der Chefredaktion berufen.
Nach Abschluss ihres Management Information System Studiums 2002 wurde sie nebenbei Systemberaterin am Arab Center for Consultancy and Systems.
2003 arbeitete die Journalistin für Oxford Großbritannien und war neben ihrer Tätigkeit als Pressesprecherin der Organisation im Jemen auch am Humanitarian Program und der Erstellung des Strategiepapers zur Reduktion von Armut beteiligt.
2005 wurde Nadia Al-Sakkaf zur Chefredakteurin der Yemen Times ernannt.
Im Jahr darauf zeichnete sie die World Assosication of Newspapers und die An-Nahar Zeitung im Libanon mit dem Gebran Tueni-Preis für Professional Media aus.

Arshi Saleem Hashmi ist Expertin für Religion und Politik in gewalttätigen Konflikten mit Schwerpunkt Südasien. Sie studierte Internationale Friedens- und Konfliktlösung an der School of International Service (SIS) der Amerikanischen Universität in Washington DC. Derzeit schreibt Hashmi an ihrer Doktorarbeit an der Quaid-e-Azam Universität in Islamabad.
Arshi Saleem Hashmi ist Senior Research Analyst am Institute of Regional Studies in Islamabad und außerordentliche Professorin an der National Defense University (NGU) in Islamabad. Zudem lehrte sie am National Institute of Pakistan Studies (NIPS).
Vor ihrer Tätigkeit am Institute of Regional Studies war Hashmi als Forscherin in Washington tätig; sie arbeitete für das United States Institute of Peace (USIP), das Pew Forum on Religion and Public Life und das Middle East Institute in Amerika.
Im Jahr 2000 erhielt Arshi Saleem Hashmi den Kodikara Forschungspreis des Regional Center for Strategic Studies in Colombo in Kooperation mit der Ford Foundation. Aus dieser Forschungstätigkeit resultiert das Buch „Conflict Transformation from Ethnic Movement to Terrorist Movement“.

Christian Ultsch studierte Politikwissenschaften und Internationales Recht und Makroökonomie an der Universität Wien. Seit Oktober 2004 ist er Außenpolitik Ressortleiter der Tageszeitung „Die Presse“, seit 2009 führender Herausgeber von „Die Presse am Sonntag“.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Bitte melden Sie sich an unter: programs@usembassy.at oder per fax: 01 313-39-2057

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.




 
 

« Zurück zur ÜbersichtArtikel weiterleiten Artikel drucken