Projekte

Empowerment-Workshop © Mabi Angar

Trainerin Fatima beim Workshop in Besut

Afghanische Frauen am Weg zum Wahllokal © Alexander Nitzsche

Afghanische Frauen auf dem Weg in die Demokratie: bei den Präsidentschaftswahlen im Oktober 2004 nahmen viele ihr Recht auf Mitbestimmung in Anspruch.

Mädchen in Besud, Afghanistan © Mabi Angar

Afghanistan - Empowerment von afghanischen Frauen für afghanische Frauen

"Our Country My Role"

Die afghanischen Frauen brauchen die Kompetenz und das Know How, um ihre Zukunft selbst in die Hand nehmen zu können und sich um ihre Anliegen zu kümmern.
Dieses Projekt war eine erste Initiative, Frauen auf die Wahlen (September 2004) und längerfristig auf ihre Teilnahme am politischen und gesellschaftlichen Leben vorzubereiten. Afghanische Trainerinnen, die mit dem FoG Handbuch „Our Country My Role“ ausgestattet und eingeschult wurden, organisierten in verschiedenen Provinzen ganztägige Workshops für Frauen aus allen gesellschaftlichen Schichten, in denen sie mit Basis-Wissen zu den Bereichen Demokratie, Zivilgesellschaft und Menschenrechte vertraut gemacht wurden. Dieses Handbuch stieß bei zahlreichen nationalen und internationalen Organisationen, die in Afghanistan tätig sind, wie UNIFEM, UNDP und IOM auf großes Interesse und wir nach wie vor für Workshops als Trainingsunterlage verwendet. 
Das Projekt wurde in Kooperation mit der Ludwig Boltzmann Forschungsstelle für Politik und zwischenmenschliche Beziehungen durchgeführt. Die beiden Frauen ohne Grenzen Mitarbeiterinnen Mabi Angar und Nelli Khorrami verbrachten August und September 2004 in Afghanistan, um die Kooperation mit dem dortigen Frauenministerium zu vertiefen und die Workshops in drei Frauenzentren des Ministeriums (in den Provinzen Kabul, Parwan und Maidan-Wardak) zu starten – als Vorbereitung auf die ersten demokratischen Präsidentschaftswahlen im Oktober 2004 - und ausführlich zu dokumentieren.

 
 

« Zurück zur Übersicht Artikel drucken